Kreisolympiade junger Sportler

Kreisolympiade junger Sportler

Das Projekt

Kreisolympiade junger Sportler

Die Kreisolympiade junger Sportler ist der größte Breitensportwettbewerb im Landkreis Havelland. 1993 startete die erste Kreisolympiade mit 18 Sportarten. Über 5000 junge Menschen zwischen 6 und 20 Jahren nahmen damals daran teil. Im Laufe der Jahre kamen weitere Sportarten und auch Teilnehmer hinzu. 2017 zählte man über 6500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 25 Disziplinen.

Die besten Sportlerinnen und Sportler werden Jahr für Jahr mit Medaillen belohnt. Doch im Sport zählt nicht nur die Leistung. Für besonders faires Verhalten, das über das geltende Sportrecht hinausgeht, vergibt die Kreissportjugend den Fair-Play-Preis.

Den großen Stellenwert der Kreisolympiade junger Sportler im Landkreis beweist die Präsenz von Persönlichkeiten aus Politik und Verwaltung, die die verschiedenen Wettkämpfe eröffnen, begleiten und mit Vorliebe mit der Siegerehrung und der obligatorischen Medaillenvergabe abschließen.

Den Abschluss einer Kreisolympiade-Saison bildet die Dankveranstaltung für alle an der Organisation und Durchführung beteilgten Helfer, Kampf- und Schiedsrichter aus den Vereinen und Schulen.

Die Kreisolympiade junger Sportler ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kreissportjugend und des Kreisportbundes Havelland e.V., der havelländer Sportvereine und Fachverbände sowie des Landkreises Havelland und der MBS.

Aktuelle Ausschreibung

Ergebnisse

 

Leichtathletik Schüler B, C, D – Vorrunde Rathenow vom 23.04.2018

Staffeln

Leichtathletik Schüler B, C, D – Vorrunde Falkensee vom 24.04.2018

Staffeln

Leichtathletik Schüler B, C, D – Vorrunde Dallgow-Döberitz vom 25.04.2018

Altersklasse M13 ohne Weitsprungwertung, Abbruch der Disziplin wegen Starkregen 

Staffeln

Leichtathletik Schüler B, C, D – Vorrunde Premnitz vom 27.04.2018

Staffeln

Die teilnehmenden Schulen werden nach Abschluss der Vorrunde über die Finalteilnehmer informiert.
Das Finale findet am 28.05.2018 in Rathenow statt.

Leichtathletik Schüler B,C,D – Finale Rathenow vom 28.05.2018

Mittelstrecke M13 ohne offizielle Zeit. Ausfall der Zeitanlage

Staffeln

Leichtathletik Jugendliche – Rathenow vom 29.05.2018

Staffeln

Vorlagen & Meldung

Anträge & Abrechnung

Spielmobil

Spielmobil

Das Projekt

Unser Spielmobil ist das Einsatzfahrzeug für Spiel- und Sportfeste jeder Art. Ob im Verein oder im Verband, an Kindertagesstätten, Horten, Schulen oder in anderen Einrichtungen, mit einer Vielzahl von Spielgeräten, wie z.B. Ballspiele-Sets aller Art, Fahrgeräten und Spielmaterialien bereichern wir jedes Vereins-, Dorf-, Firmen oder private Fest.
Dazu sind auch verschiedene Großsportgeräte buchbar, wie Hopseburgen in verschiedenen Farben und Größen, ein Kletterturm, aber auch innovative Großspielgeräte wie das Bubble-Soccer-Spiel, das Soccer-Feld oder der Zorbing-Ball.

Informieren Sie sich unter „Geräte“ über unser Angebot und buchen Sie frühzeitig für Ihre Veranstaltung. Mit weit über 100 Einsätzen im Jahr ist das Spielmobil schnell ausgebucht. Unser Spielmobil-Koordinator berät Sie gern zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und steht mit Rat und Tat bei Auf- und Abbau sowie der Durchführung zur Verfügung

Kontakt

Roy Hössl (Spielmobilkoordinator)

Mobile Jugendarbeit in Rathenow

Mobile Jugendarbeit in Rathenow

Das Projekt

Sportorientierte mobile Jugendarbeit – Das KICK-Projekt

Das Kick-Projekts will präventiv, gefährdete oder straffällig gewordene Kinder und Jugendliche durch offene (Sport-)Angebote und sozialpädagogische Methoden erreichen. Diese sollen in bestehende Freizeitangebote oder in (Sport-)Vereine integriert sowie an eine sinnvolle Freizeitgestaltung herangeführt werden, um ein weiteres Abgleiten zu verhindern.
Diese Angebote sollen junge Menschen dabei unterstützen selbst Verantwortung zu tragen, Regeln zu akzeptieren, Vertrauensverhältnisse aufzubauen sowie durch das Erfahren von Anerkennung und Strukturen eigene positive Lebensperspektiven entwickeln.

Gefördert durch:

Kontakt

André Neidt – Kreissportjugend Havelland

  • 03385/49 69 666
  • Mobil: 0152/27535421
    Fax.: 03385/61 99 05
    Facebook: Jugendarbeit in Rathenow / Rideplatz Rathenow

Beachvolleyball

Beachvolleyball

Das Projekt

Beachvolleyball-Turnierserie in Premnitz

Seit 1999 organisiert und veranstaltet die Kreissportjugend Havelland in Kooperation mit verschiedenen Sponsoren in jedem Sommer Beachvolleyballturniere auf gehobenem Freizeitniveau. Die Turnierserie, die auf einer Vier-Felder-Beachanlage im Freibad Premnitz durchgeführt wird, erfreut sich einer großen Beliebtheit und ist inzwischen über die Grenzen des Landkreises Havelland bekannt. Bis zu 200 Sportler nehmen pro Saison an den Wettkämpfen teil. Unter den Teilnehmern, die aus nahezu allen Generationen kommen, herrscht dabei eine familiäre Atmosphäre.
Gespielt wird üblicherweise in den Kategorien weibliche und männliche Jugend, Frauen, Männer und Mixed sowie Senioren (Ü40). Im Verlauf einer Saison sammeln die jeweiligen Sportler mit ihren Platzierungen Punkte, die in einer Rangliste zusammengerechnet werden. Am Ende jedes Sommers werden dann die erfolgreichsten Teilnehmer ausgezeichnet.
Aktuelle Informationen und Termine gibt es auf der Facebook-Seite „Beach in Premnitz“.

Kontakt

Norman Giese

Familiensportfeste

Familiensportfeste

Das Projekt

Familiensportfeste

Kinder und Jugendliche für den Sport zu begeistern, ist eines der Leitziele für die Kreissportjugend. Daher laden KSJ und KSB gemeinsam mit Sportvereinen der Region jährlich zu verschiedenen Familiensportfesten im Havelland ein.

Traditionell findet das Fest mit generationsübergreifenden Spiel- und Sportangeboten für die ganze Familie in Rathenow am 03.10. auf dem Sportplatz am Schwedendamm statt.
In der Funkstadt Nauen wählte man für diese Veranstaltung vor einigen Jahren das Stadtbad aus, welches inzwischen als offener Bürgerpark umgestaltet wurde. Das Familiensportfest im September stellt hier das Ende der Badesaison dar.

 

Auch in diesem Jahr hoffen wir, sowie regionale Sportvereine mit Spiel, Spaß und sportlichen Mitmach-Angeboten, eine Vielzahl an jungen Menschen und Familien begrüßen zu dürfen.
Ihr habt Fragen oder wollt mitwirken?

Kontakt

Martin Skowronek

Ferienfreizeiten

Ferienfreizeiten

Das Projekt

Ferienfreizeiten

Die Kreissportjugend Havelland organisiert jährliche Feriencamps, um Kindern und Jugendliche aufregende, aktive aber auch erholsame Erlebnisse zu ermöglichen. Gemeinsam mit einem festen Betreuerteam sowie einigen Partnern aus den Bereich Sport und Jugendhilfe, gestalten wir mindestens ein Sommerferiencamp und (je nach Nachfrage) ein Winterferiencamp. Hierfür haben wir Betreuer, die mindestens eine Jugendleiterausbildung oder aber einen pädagogischen Abschluss haben und die jungen Teilnehmer in den Freizeiten mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Abenteuercamp

Jedes Jahr in den Sommerferein gibt es das gemeinsam von Jugendhilfeträgern im Landkreis Havelland organisierteFerienlager „Abenteuercamp“. Das Abenteuercamp bietet Platz für ca. 60 Kinder von 9-13 Jahren. Neben 8 Betreuern der Kreissportjugend fährt auch jede Menge Spiel- und Sportmaterial mit dem Spielmobil ins Camp. Nach 8 Jahren in der Herberge zum Brieselang, fand man den neuen, wunderschönen und direkt am Beetzsee gelegenen Ferienort der „Perspektivfabrik“ Mötzow.

 

Die Teilnehmer verbringen eine unbeschwerte Woche (7 Übernachtungen mit Vollpension) in Bungalows oder Mehrbettzimmern. Neben vielen thematischen Spiel-, Sport- und Bastelaktionen vor Ort (bspw. „Reise durch die Jahreszeiten“, „Spielen wir früher“, „Gestern, Heute, Morgen), erwartet die Teilnehmer ein Tagesausflug zu einem Ausflugsziel in der Region und natürlich auch eine Nachtwanderung oder eine Abschlussdisco.
Aufgrund von Terminverschiebungen sind wir in diesem Jahr gezwungen, einen Umzug in das Schullandheim Schönwalde vorzunehmen.

Das Abenteuercamp wird vom 07.-14.07.2018 (1. Ferienwoche) dort stattfinden. Der Teilnehmerbeitrag beträgt in diesem Jahr 165,- €.

Wintercamp

Erste Erfahrungen mit (Landlauf-)Ski zu sammeln, war bei den jährlichen Wintercamps das Motto. Gemeinsam mit dem TSV Chemie Premnitz fuhr man mehrere in das Hotel Gradl in Zelezna Ruda / Tschechien.
Geplant waren neben einem Skikurs für Anfänger/Fortgeschrittene im Skilanglauf und ganz viel sportlicher Betätigung auch ein Kinoabend, ein Ausflug ins Erlebnisbad, Spiele-Abende, ein Tischtennisturnier, ein zweiter Ausflug, ein Skifasching, ein Abschlussabend mit Musik und Vieles mehr.

Im Winter 2019 möchte man das Wintercamp wieder aufleben lassen. In Kooperation mit dem Kick-Projekt (mobile Jugendarbeit) der Stadt Rathenow soll ein Ski-Abfahrt und Snowboardferiencamp entstehen. Bis dahin finden Tagesfahrten in die Skihalle Wittenburg statt, in der erste Erfahrungen in Sachen Abfahrt mit Ski oder Snowboard gesammelt werden können. Nähere Informationen bzw. die aktuelle Ausschreibung findet ihr hier.

Kontakt

Martin Skowronek

Freiwilligendienst im Sport

Freiwilligendienst im Sport

Das Projekt

Freiwilligendienst im Sport

Als anerkannte Einsatzstelle für das Freiwillige Soziale Jahr und den Bundesfreiwilligendienst suchen wir jährlich nach engagierten Freiwilligen, die uns bei einer Vielzahl von Veranstaltungen und Projekten unterstützen.
Mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) bieten wir jungen Menschen zwischen 16 und 27 ein Orientierungsjahr an, in welchem sie etwas für sich und andere Menschen in der Region tun können.

Voraussetzung für den Freiwilligendienst ist die Bereitschaft, sich im sozialen und pädagogischen Bereich engagieren zu wollen. Zwischen 6 und 18 Monate beträgt die Laufzeit des FSJ bzw. BFD, die wöchentliche Arbeitszeit kann je nach Einsatzbereich zwischen 20,5h und 40h variieren. Besondere Vorkenntnisse sind hierbei nicht erforderlich, Vorerfahrungen im Sport bzw. eine hohe Affinität zum Sport erleichtern jedoch den Einstieg.

Kontakt

Martin Skowronek

Rucki Zucki

Rucki Zucki

Das Projekt

Rucki Zucki

Viele kennen den beliebten Vielseitigkeitswettbewerb „Mach´s mit, Mach´s nach, Mach´s besser“ noch aus Kindheitstagen. Der Kreissportjugend war es Mitte der 1990er Jahre ein Bedürfnis ein ähnliches Format für Grundschüler des Havellandes anzubieten. Daher führen wir seit 1998 den Vielseitigkeitswettbewerb „Rucki Zucki“ mit 5 Vorrunden im Havelland für alle 3. Klassen durch. Eine Mannschaft besteht aus 8 Kindern, 4 Mädchen und 4 Jungen, die sich in 6 Spielen gegen die anderen Teilnehmer behaupten muss. Doch nicht nur Schnelligkeit oder Kraft sind gefragt, auch Geschicklichkeit und schnelles (Um)Denken sind bei den Staffelspielen gefordert. Die Siegermannschaft ist für das Finale des „Rucki Zucki“- Wettbewerbs qualifiziert, welches traditionell beim Vorjahresmeister ausgerichtet wird. Neben Preisen und Medaillen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer warten Klassenspiele und der Wanderpokal auf den Kreismeister.

Kontakt

Martin Skowronek

Seniorensport

Seniorensport

Das Projekt

Seniorensport

Um auch im Alter fit und beweglich zu sein!

Mit Bewegung, Spiel und Sport halten sie sich fit bis ins hohe Alter. Wir möchten dazu beitragen und geben Ihnen die Möglichkeit mit uns schöne Stunden mit attraktiven Angeboten in geselliger Runde zu verbringen.

Bewegung ist der Schlüssel für einen gesunden Ruhestand. Durch regelmäßige körperliche Aktivitäten kann jeder etwas für sein Wohlbefinden tun. Es ist nie zu spät, damit anzufangen.

Der Kreissportbund Havelland stellt sich den Herausforderungen der demografischen Entwicklungen und bietet den älteren Mitbürgern/innen im Havelland vielfältige Angebote.

Die Senioren/innen im Havelland sind fit – nahezu 5.000 Aktive über 50 Jahre sind in einem Sportverein organisiert. Darüber hinaus laden wir auch die Nichtorganisierten regelmäßig zu unseren Veranstaltungen ein, um sich gemeinsam zu bewegen und die Havelländische Sportfamilie weiter wachsen zu lassen.

Hier erhalten Sie alles Wissenswerte zu unseren Angeboten im Bereich Seniorensport.

Kontakt

Sebastian Ehmke

Ambulante Sturzprävention

Ambulante Sturzprävention

Das Projekt

Ambulante Sturzprävention

Ein Kooperationsangebot zur Sturzprävention für Sportvereine und soziale Träger

Der Hintergrund

Körperliche Faktoren wie Gleichgewichts- und Reaktionsvermögen, aber auch die Umge-bungsfaktoren verändern sich im Alter. Diese können bei älteren Menschen zu einem erhöh-ten Sturzrisiko führen. Fast ein Drittel der Senioren ab 65 Jahren stürzt mindestens einmal im Jahr. Nicht selten sind schwere Knochenbrüche die Folge. Derartige Verletzungen sind für die Betroffenen oft mit langen Krankenhausaufenthalten und zunehmender Einschränkungen ver-bunden.
Stürze sind kein unabwendbares Schicksal – viele Stürze ließen sich im Alltag vermeiden!

Die Kooperationen

In enger Zusammenarbeit mit der AOK Nordost und dem Landkreis Havelland kooperiert der Kreissportbund Havelland im Rahmen des Programmes mit Sportvereinen, Vereinen von Inte-ressenvertretungen für Senioren, Trägern der Altenhilfe und Mehrgenerationshäusern.

Das Angebot

Die AOK Nordost hat ein Konzept zur Koordinationsschulung mit kognitivem Anteil entwi-ckelt, das Stürzen im Alltag gezielt vorbeugt. Schwerpunkte des Angebotes sind eine Bera-tung zur Sturzvermeidung im Wohn- und Lebensumfeld und ein spezielles Trainingspro-gramm.

Mithilfe dieses Koordinations-, Balance- und Krafttrainings lernen Senioren, ihre Mobilität, Funktionalität und Selbständigkeit möglichst lange zu erhalten.

Diese Ausbildung der AOK Nordost an zwei Schulungstagen ist für die Sportgruppenleiter kostenlos. Des Weiteren finanziert die AOK Nordost ein Starterset an Trainingsmaterialien. Voraussetzung dieser Bezuschussung bildet eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem jeweiligen Träger mit dem Kreissportbund Havelland.

Koordination und Finanzierung

Koordiniert wird die „Ambulante Sturzprävention“ vom Kreissportbund Havelland. Die Kos-ten des Projektes übernehmen der Landkreis Havelland aus seinem Demografieprojekt sowie die AOK Nordost.

Gefördert durch:

Kontakt

Martin Harcke

Sabine Kosakow-Kutscher

1 2